Home » Über Fidelio

Über Fidelio

Gründer von Fidelio Arts and Culture ist van Fiedel van der Hijden. Er kann auf über dreißig Jahre Erfahrung in der Kunstbranche und der soziokulturellen Arbeit zurückblicken. Er realisierte viele erfolgreiche Projekte in den Bereichen Kunst, Kultur, Bildung und soziokulturelle Arbeit. 

Zu seinen größten Erfolgen zählt das Festival Cultura Nova in Heerlen (Niederlande), das er 1991 ins Leben rief und ist bis zum 1. Oktober 2022 künstlerisch verantwortlich. Darüber hinaus fungierte Fiedel als Initiator und/oder Organisator zahlreicher weiterer Veranstaltungen, zum Beispiel der kulturellen Eröffnungsveranstaltung der Rad-WM, diverser Ausstellungen, u.a. einer Ausstellung des Fotografen Ed van der Elsken, des Tanzfestivals Heerlen, der Kinderbuchwoche, Performance-Festivals, eines multikulturellen Festivals, Literaturabenden und Kulturcafés. 2013 gründete Fiedel die Stiftung Street Art, dank derer mittlerweile in Heerlen zahlreiche beeindruckende Murals von ausgewählten internationalen Künstlern zu sehen sind. Ferner gestaltete in der Vergangenheit Programme für Musik-, Theater-, Tanz- und Jugendveranstaltungen sowie Ausstellungen für die Stadsschouwburg Heerlen (Parkstad Limburg Theaters).

Aufgrund seines beruflichen Hintergrunds als Sozialarbeiter lässt Fiedel van der Hijden immer wieder soziale Komponenten in sein Kulturschaffen einfließen. Kunst und Kultur sollten in einer Beziehung zu ihrer Umgebung stehen sowie zu Veränderung und Emanzipation in einer Gemeinschaft, einem Viertel oder einer Stadt beitragen.

Fiedel van der Hijden arbeitet mit Profis aus dem Kunst- und Kulturbereich zusammen. Unterstützt wird er in seiner Arbeit von diversen kompetenten Freelancern, die sich um Programmgestaltung, Produktion, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing, Coaching und Marketing kümmern.

2011 erhielt Fiedel van de Hijden den Oeuvre Cultuurprijs der Provinz Limburg. Die Jury äußerte sich wie folgt über ihn: „Fiedel van der Hijden geht seinen eigenen künstlerischen Weg. Er zählt zu den Menschen, die eine Schlüsselrolle im kulturellen Leben in der Provinz Limburg spielen und sich schon seit Jahren mit unbändiger Energie dafür einsetzen, wichtige Konzepte umzusetzen, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen.“